Sommerfest und 10jähriges Jubiläum des Budo Shuren Dojo

Letzten Freitag den 19. Juli feierten wir uns Sommerfest im Budo Shuren Dojo und dieses Jahr gab es noch einen besonderen Anlaß, denn das Budo Shuren Dojo, welches von der Iwama Aikido Abteilung gegründet wurde, feiert heuer sein 10jähriges Bestehen! Zu diesem Anlass gab es heuer neben der Kinder Embu und der anschließenden Urkundenverleihung für die Aiki-Minis und Aiki-Kids noch weitere Embus von den Mitgliedern aller drei Sektionen (Aikido, Genbukan Iaido/Jodo und Bujinkan).

Im Anschluß an unsere Embu wurden dieses Mal dann die Urkunden zu den zuvor abgelegten Prüfungen überreicht.

Nach der getanen „Arbeit“ klang dann der Abend noch in geselliger Runde aus und bei Köstlichkeiten vom Grill und all den Mitbringsel und dem einen od. anderen Bier lies sich dann nicht nur über Budo vortrefflich philosophieren.

Anbei nun noch ein paar Impressionen von unserer Embu!

Werbeanzeigen

Dojo O-Souji

Neben dem regulären Training im Dojo gehört auch die Reinigung des Dojo zu den Aktivitäten welche ein jeder Budoka regelmäßig absolvieren sollte. Somit trafen wir uns diesen Samstag im Dojo um die große und gründliche Dojo Reinigung od. wie wir es nennen, das O-Souji, durch zu führen.

Hierzu kamen alle drei Gruppen (Aikido, Iaido und Bujinkan) zusammen und halfen fleißig mit das ganze Dojo von oben bis unten sauber zu machen.

Dojo O-Souji

Nach getaner Arbeit freuen wir uns nun darauf wieder in einem sauberen Dojo trainieren zu können und dieses dann nächsten Freitag, während unseres Sommerfestes, allen Familienangehörigen und Freunden präsentieren zu dürfen!

Besuch der Samurai Ausstellung

Am 16. Juni haben wir vom Dojo aus einen kleinen Ausflug nach München unternommen um uns dort die Samurai Ausstellung anzusehen. Dies war für uns eine sehr gute Gelegenheit unser theoretisches Wissen und das, wovon wir immer im Training sprechen wenn wir von Rüstungskampf od. Kampf in Rüstung reden, einmal direkt zu sehen und zu verstehen aus welchen Teilen so eine Yoroi, eine Samurai Rüstung, nun wirklich besteht und diese Teile zusammen spielen.

Der nächste Schritt für ein noch besseres Verständnis wäre nun in einer Yoroi zu trainieren, doch das ist leider ein Thema für zukünftige Zeiten, da dies finanziell leider nicht so einfach umzusetzen ist.

Nach der Ausstellung nahmen wir die Gelegenheit gleich noch wahr um in München in ein japanisches Restaurant zu gehen und dort einen gemühtlichen Nachmittag bei guten, japanischen Essen und Getränken zu verbringen. Bei dieser Gelegenheit ist dann auch noch ein langjähriger Begleiter auf dem Weg der Kampfkünste und Freund zu uns gestoßen und so ließ sich vortrefflich über Budo, Bujinkan und das gerade beendete Trainingslager fachsimpeln.

Das Bujinkan Busshin Dojo auf der Samurai Ausstellung
Beim gemühtlichen Beisammensein

Japanreise 2019

Auch hier ist das eigentliche Ereignis schon länger her aber manchmal vergeht die Zeit einfach schneller und es passiert mehr in ihr als man aufarbeiten kann.

Auf jeden Fall hatte ich dieses Jahr wieder einmal die Möglichkeit nach Japan zu fliegen und dort etwas Zeit zu verbringen. Der Schwerpunkt dieser Reise lag nicht bei Bujinkan aber trotzdem gingen sich ein paar Trainings im Hombu Dojo aus.

Es tat gut wieder im Hombu Dojo zu sein und bei Dai Shihan Nagato und Dai Shihan Someya sowie natürlich auch bei Soke zu trainieren.

Soke war wie immer eine Klasse für sich und ich kann ihn nur bewunder, dass er in seinem Alter noch immer so fit und agil ist. Jeder der die Möglichkeit hat nach Japan zu gehen um im Hombu Dojo zu trainieren sollte das, meiner Meinung nach, unbedingt tun. Denn wie eingangs geschrieben, die Zeit vergeht sehr schnell und mit ihr ändern sich die Ding und was vorbei ist, ist vorbei!

Anbei nun aber noch ein paar Fotos!

Gruppenfoto mit Dai Shihan Nagato
Bereit für das Training im Hombu Dojo
Das Bujinkan Hombu Dojo

14. Japan Frühlingsfest – Rückblick

Vor mittlerweile zwei Wochen fand das 14. japanische Frühlingsfest statt und nun finde ich endlich Zeit einen kurze Rückblick darüber zu schreiben.

Leider war uns dieses Jahr das Wetter nicht gesonnen und lt. offizieller Dankesmail war es wohl das nässeste Frühlingsfest welches je stattgefunden hat. Dementsprechend haben auch fast alle Budo Gruppen ihre Embus abgesagt. Wir vom Bujinkan Busshin Dojo liesen uns davon aber nicht abschrecken und haben unsere beiden Embus trotz der wiedrigen Umstände vorgeführt.

Wider Erwarten kamen dann sogar einige Schaulustige zu unseren Vorführungen und so konnten wir mit Freude unsere Kunst dem interessierten Publikum vorstellen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken die trotz des schlechten Wetters gekommen sind und mit uns im Regen und bei den eher frischen Temperaturen ausgehalten haben. Mein besonderer Dank gilt auch meinen Schülern die es überhaupt erst ermöglicht haben Bujinkan Budo Taijutsu/Ninjutsu auf dem diesjährigen Frühlingsfestes vorzustellen.

Anbei nun noch ein paar Impressionen unserer Embus!

14. Japan Frühlingsfest im Botanischen Garten in Augsburg

Auch dieses Jahr findet am Muttertag wieder das japanische Frühlingsfest im Botanischen Garten in Augsburg statt!

Alle näheren Inforamtionen was geboten wird können direkt auf der Homepage des DJGs unter dem folgenden Link gefunden werden:

14. Japanisches Frühlingsfest im Botanischen Garten in Augsburg

Als Besonderheit dieses Jahr wird die 60-jährige Städtepartnerschaft zwischen Amagasaki, Nagahama und Augsburg gefeiert.

Auch das Bujinkan Busshin Dojo ist wieder mit einer Embu auf diesem Fest vertreten!

Die Zeiten der Embu werden voraussichtlich sein:

  • 1215 – 1245 Uhr auf der Kirchenwiese
  • 1445 – 1515 Uhr ebenfalls auf der Kirchenwiese

Neben den vielen anderen Angeboten rund um Japan ist dies wieder eine gute Möglichkeit einen Eindruck von unserem Dojo und von dem was wir trainieren zu bekommen. Vor und nach den Embu stehen wir Interessierten sehr gerne für Gespräche und weitere Informationen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Augsburg Open 2019

So, nun ist es schon eine Woche her als wir am diesjährigen Augsburug Open wiedereinmal unsere Tore für Interessierte geöffnet hatten. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen die mitgemacht und mitgewirkt haben herzlich bedanken und auch bei allen die uns besuchen gekommen sind. Es war wiedereinmal ein schönes, gemeinschaftliches Training welches uns allen die Möglichkeit bot auch mal wieder über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen.

Anbei noch ein paar Impressionen des diesjährigen Augsburg Open im Budo Shuren Dojo Augsburg.

Dojo Soji od. Frühjahrsputz

Nachdem am 20. März der Frühlingsbeginn war nahmen wir das zum Anlass unser Dojo zu reinigen und den ganzen alten Staub und was sich sonst noch so über den Winter angesammelt hat hinaus zu schmeissen.

Budo Shuren Dojo / Bujinkan Busshin Dojo – Dojo Soji
Budo Shuren Dojo / Bujinkan Busshin Dojo – Dojo Soji

Auch wenn es auf den Fotos nicht so aussieht waren viele Mitglieder des Budo Shuren Dojos anwesend und haben fleissig mitgeholfen!

Nun freuen wir uns nicht nur auf den Start in den Frühling sonder auch auf ein frisches Training im sauberen Dojo!

An alle die heute fleissig mitgeholfen haben: „どうもありがとう/Doumo Arigatou/Vielen Dank!“

Augsburg Open 2019

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit dem Budo Shuren Dojo auf dem Augsburg Open vertreten. Im Programm des Augsburg Open kann unser Dojo auf Seite 13 gefunden werden.

Wer schon immer einmal wissen wollte was Bujinkan Budo Taijutsu/Ninjutsu ist und vielleicht sogar direkt mitmachen möchte hat an den folgenden Tagen dazu die Gelegenheit:

  • Donnerstag der 04. April während unserem regulären Training von 1800 – 2100 Uhr.
  • Samstag der 06. April um 1400 Uhr im Rahmen des gemeinsamen Trainings von Aikido, Iaido/Jodo und Bujinkan.
  • Sonntag der 07. April um 1000 Uhr ebenfalls im Rahmen des gemeinsamen Trainings.

Auf euer Kommen freuen wir uns!

Neues Jahr, neue Themen für das Donnerstags Training

Wer sich bisher nicht sicher war ob er bei uns einsteigen möchte hat nun eine gute Gelegenheit dazu denn im Donnerstagstraining werden wir uns nun mit neuen Themen beschäftigen. Somit ist dies der ideale Zeitpunkt für Leute die neu od. auch wieder anfangen wollen. Wir sehen uns im Training!

Im letzten Jahr hatten wir in der ersten Trainingseinheit das Kukishinden Ryu Dakentaijutsu als Thema. Über das Jahr hinweg haben wir uns die Techniken der Shoden Gata, der Chuden Gata und der Sabaki Gata erarbeitet.

In der zweiten Einheit hatten wir uns Schwerpunktmäßig mit dem Rokushaku Bo beschäftigt. In den letzten Monaten des Jahres 2018 gab es dann noch einen Ausflug in den Umgang mit dem Ninja To.

Mit dem Anbruch des neuen Jahres 2019 ist es nun Zeit uns neuen Themen zu zuwenden!

Der Schwerpunkt am Donnerstag wird nun in der ersten Einheit auf dem Jutaijutsu der Takagi Yoshin Ryu liegen. In der zweiten Einheit wird der Hanbo das neue Waffenthema darstellen. Der Hanbo stellt somit für uns im Dojo den Abschluss der Stockwaffen dar nachdem wir uns 2017 mit dem Jo und, wie oben schon geschrieben, 2018 mit dem Rokushaku Bo beschäftigt hatten.