Ninja-To als neues Waffenthema

Mit Ende Oktober haben wir für dieses Jahr unser Training am und mit dem Roku Shaku Bo abgeschlossen. Wir hatten uns mit dieser Waffen nun fast ein Jahr lang beschäftigt und uns dabei neben der Etikette beim Angrüßen, den Kamae und der Uchi Waza die Kihon Gata, die Keiko Sabaki Gata, die Shoden no Kata und die Chuden no Kata erarbeitet.

Für den Rest des Jahres verlagert sich nun der Schwerpunkt des Waffentrainings am Donnerstag in der zweiten Trainingseinheit hin zum Ninja-To. Hierzu weiter unten ein paar erste Impressionen aus dem Training vom letzten Donnerstag.

Parallel zum Ninja-To beschäftigen wir uns zum „Aufwärmen“ mit einigen Schwertgrundlagen wie dem Happo Giri, den grundlegenden Blocks, dem Ken nuku, Chiburi und Noto sowie einer Form von Ken nagare.

Advertisements

Hochschulsport im Wintersemester 2018/19

Am kommenden Donnerstag dem 25.10.2018 ist es wieder soweit und es findet im Budo Shuren Dojo das Hochschulsport Speed Dating statt. An diesem Abend geben wir für alle die sich über den Hochschulsport bei uns angemeldet haben einen kurzen Einblick in die Kampfkünste welche unser Dojo zu bieten hat!

Die nachfolgenden Termine gestalten sich dann wie folgt:

  • Genbukan (Iaido/Jodo) an den folgenden Donnerstagen:
  • 01.11.2018
  • 08.11.2018
  • 15.11.2018
  • 22.11.2018
  • 29.11.2018
  • 06.12.2018
  • 13.12.2018
  • 20.12.2018
  • Aikido an den folgenden Donnerstagen:
  • 10.01.2019
  • 17.01.2019
  • 24.01.2019
  • 31.01.2019

Rückblick auf das Seminar mit Dai Shihan Ed Lomax

Am letzten Wochenende (13./14. Oktober) hat das Sakura Dojo München ein Seminar mit Dai Shihan Ed Lomax ausgerichtet.

Ed Lomax hat es wieder wunderbar verstanden uns ein sehr intensives und lehrreiches Wochenende zu bescheren. Aus verschiedenen Blickwinkeln und mit verschiedenen Herangehensweisen hat er uns die vielfältige Nutzbarkeit der Ichimonji no Kamae, von Te Hodoki und Hicho no Kamae näher gebracht. Auch wenn es sich hierbei um einfache Grundlagen handelt war es oft nicht so einfach die Dinge sofort um zu setzen. Trotzdem denke ich, dass jeder Teilnehmer aus diesem Seminar etwas für sich mitnehmen konnte und es für alle ein sehr lehrreiches Wochenende war.

An dieser Stelle mein Dank an Dai Shihan Ed Lomax für den Unterricht und die Beantwortung der vielen Fragen und das Veranschaulichen der Knackpunkte.

Mein weiterer Dank gilt auch dem Sakura Dojo München und allen die dazu beigetragen haben wieder ein tolles Seminar zu organisieren und dafür zu sorgen, dass alles reibungslos läuft und sich alle wohlfühlen konnten.

Anbei nun noch zwei Gruppenfotos vom Wochenende.

Rückblick auf den Japantag

An aller erster Stelle möchte ich mich bei allen Teilnehmern und Mitwirkenden bedanken. Der Japantag war für uns wieder eine sehr schöne Erfahrung und ich hoffe, dass wir durch diesen Japan, seine Kultur und vor allem Budo ein Stückchen näher bringen konnten.

Von heurigen Japantag habe ich einiges für mich mitgenommen und hoffe, dass wir dadurch den nächsten Japantag welcher, wenn wir dem Schema folgen, in zwei Jahren stattfinden wird, noch besser, schön und interessanter gestalten können.

Anbei nun noch ein par Impressionen von diesem Ereignis!

Begrüßung aller Zuseher und Teilnehmer durch Carsten-sensei vom Iwama Aikido Dojo.

Eröffungsrede durch den Präsidenten des DJGs Augsburg und Überreichung eines Gastgeschenkes an Henry-sensei vom Genbukan Dojo Augsburg.

Nach der Rede wurde dann der Japantag durch die Gruppe Shinwa Taiko musikalisch erweckt.

Nun ein paar Fotos von unserer Embu vom Bujinkan Busshin Dojo Augsburg.

Nach der Embu gab es dann für alle die Möglichkeit sich japanische Schwerter an zu sehen, sich das japanische Geschicklichkeitsspiel Kendama zeigen und erklären zu lassen bevor man es dann selbst ausprobieren konnte und schlussendlich gab es auch noch die Möglichkeit sich in Shodo zu üben od. einfach nur seinen Namen in Katakana zu schreiben.

Ein weiterer Höhepunkt war dann die Vorführung der Aikido Minis und Kids bei welcher die Kleinen und nichtmehr ganz so kleinen gezeigt haben was sie können!

Den rest des japantages hatten dann die Zuseher und Teilnehmer noch die Möglichkeit an Workshops von Aikido und Bujinkan teilzunehmen sowie eine ausführlichere Embu des Genbukan Dojos mit den Inhalten aus Iaido und Jodo zu sehen.

Japantag am 06. Oktober im Budo Shuren Dojo Augsburg

Am 06. Oktober findet im Budo Shuren Dojo Augsburg wieder ein Japantag statt!

An diesem Tag wollen wir den Interessierten nicht nur unsere drei Kampfkünste welche im Dojo unterrichtet werden sonderen auch weitere kulturelle Besonderheiten von und aus Japan näher bringen.

Das geplante Programm beinhaltet neben der feierlichen Eröffnung durch den Augsburger Vorstand des DJG folgende Punkte:

  • Aikido Embu
  • Genbukan Embu
  • Bujinkan Budo Taijutsu/Ninjutsu Embu
  • Kinder Aikido Vorführung
  • Taiko Vorführung
  • Japanisches Essen (gegen Unkostenbeitrag)
  • Origami (Papierfaltkunst)
  • Kendama (Geschicklichkeitsspiel)
  • Ausstellung und Information über das japanische Schwert
  • Shodo (japanische Kalligraphie) [geplant]
  • Bonsai [geplant]
  • Ikebana [geplant]

Wir freuen uns auf zahlreiche Interessierte und darauf allen etwas von der japanischen Kultur näher bringen zu dürfen.

 

Zum Schluss nocheinmal die wichtigsten Daten zusammengefasst:

Was: Japantag im Budo Shuren Dojo Augsburg

Wann: Samstag 06. Oktober 2018

Uhrzeit: 1100 – 1600 Uhr

Wo: Austraße 23 1/5: 86153 Augsburg

Das Wakagi Dojo Augsburg zu Besuch

Gestern hatten wir die große Freude und Ehre Dai Shihan Dino Gheri bei uns im Dojo für ein Sondertraining begrüßen zu dürfen. Diese Gelegenheit haben dann auch gleich ein paar Kollegen aus dem Wakagi Dojo Augsburg zum Anlass genommen uns in unserem Dojo zu besuchen. Ein paar von uns hatten das Wakagi Dojo bereits am Montag zu einem ähnlichen Sondertraining besucht.

Inhalt des Sondertrainings war ein Teil der Kihon Happo und dem vorausgegangen Oni Kudaki. Dino-sensei hat es wiedereinmal wunderbar verstanden die Techniken zu vermitteln und auch zu zeigen wo und wie man diese Grundlagentechniken in Anwendungen wiederfinden bzw. nutzen kann. Hierzu hat er sich auch Techniken mit dem Jo und dem Bo bedient.

Das Training und den Besuch haben wir abschließend mit Kuchen und einigen Kaltgetränken ausklingen lassen.

An dieser Stelle nochmals mein großer Dank an Dino-sensei für seinen Unterricht und die Vermittlung der Techniken und an alle Wakagis die da waren für ihren Besuch!

10jähriges Jubiläum des Bujinkan Dojos Karlsruhe

Zum 10jährigen Jubiläum gab sich das Bujinkan Dojo Karlsruhe die Ehre und lud zum dritten Teil der Kukishinden Ryu Dakentaijutsu Reihe mit Dai Shihan Holger Kunzmann ein. Das Thema dieses Mal war die Sabaki Gata und anders als man dies sonst von der Kukishinden Ryu vermuten würde, es wird ja immer darauf hingewiesen, dass dies eine Schule für das Schlachtfeld war und man daher sich vorstellen muss in Rüstung zu trainieren, war hier von Schwerfälligkeit keine Spur od. besser gesagt die Katas in der Sabaki Gata leben vom Shirabe od. Gefühl, Gespühr für die Situation und für den Gegner.

Am deutlichsten hat mir dies eine Teilnehmerin in einer Unterhaltung in einer der Pausen veranschaulicht. Als Holger-sensei die Teilnehmer mit einem Partner im Huckepack trainieren lies um zu veranschaulichen, dass eine Rüstung einen behindert und es dann umso mehr auf eine solide Basis und Kamae inkl. der Bewegung in diese und aus dieser heraus ankommt, hatte sie das Vergnügen für Holger-sensei Rüstung zu spielen. Danach hat sie mit einem anderen Trainingspartner geübt und gemeint, dass der Unterschied extrem sei in der Art und Weise, dass sich bei Holger-sensei der Oberkörper kein bisschen bewegen würde, er somit sich in perfekter Balanze bewegt.

Somit bin ich mir sicher, dass sich wiedereinmal jeder der Teilnehmer etwas ganz persönliches aus dem Seminar mitnehmen konnte und es für alle sehr lehrreich und informativ war.

An dieser Stelle auch mein Dank an das Bujinkan Dojo Karlsruhe für die Ausrichtung des Seminars und die Organisation darum herum!

Rückblick auf den dritten und letzten Teil der Sojutsu Reihe mit Daishihan Dino Gheri

Am Wochenende des 16./17. Junis fand der dritte und letzte Teil der Sojutsu Reihe mit Daishihan Dino Gheri statt. Dieses Mal war das Wakagi Dojo Fürth der Ausrichter des Seminars und für unsereins war es das erste Mal, dass wir dort zu Gast sein durften.

An dieser Stelle möchte ich wie immer meinen Dank an Dino-sensei ausrichten, der es wiedereinmal wunderbar verstanden hat uns an dieses sehr spannende aber auch anspruchsvolle Thema heran zu führen und uns den dritten Level des Kukishinden Ryu Sojutsu zu vermitteln. Das ganze Thema hat er wieder mit einzelnen Übungen zum Umgang mit dem Yari und auch ein paar Rückführungen ins Taijutsu gekonnt aufgelockert!

Für uns war auch dieses Wochenende ein sehr lehrreiches und informatives und wir waren froh uns, trotz gewisser Handicaps, auf den Weg nach Fürth gemacht zu haben.

Abschließend möchten wir uns an dieser Stelle auch sehr beim Wakagi Dojo Fürth für die Ausrichtung und Gastfreundschaft sowie die ganze, sehr gelungene Organisation bedanken. Es hat uns viel Spaß gemacht bei euch zu Gast zu sein!

Rückblick auf das zweite Sojutsu Seminar mit Dino-sensei

Auch dieser Rückblick kommt etwas spät aber ich hoffe erfindet trotzdem Interesse!

Am 28./29. April fand im Bujinkan Wakagi Dojo Nürnberg der zweite Teil der Kukishinden Sojutsu Reihe statt. Auch an diesem Wochenende hat es Dino-sensei wieder vortrefflich verstanden die Inhalte des zweiten Level an die Teilnehmer weiter zu geben und die einzelnen Kata wie auch das ganze Seminar mit Übungen die über das Thema hinaus gehen aufzulockern. Viele der zusätzlichen Übungen waren meiner Ansicht nach als Vorschläge zu verstehen wie man sein eigenes Training aufbauen und so Thema erarbeiten bzw. nacharbeiten kann. Für mich war es wiedereinmal ein sehr lehrreiches und gelungenes Wochende und da mich an diesem Wochenende auch meine Familie begleitet hatte, hat es mich sehr gefreut, dass auch diese herzlich von allen willkommen geheißen wurden. An dieser Stelle mein Dank an Dino-sensei und das Wakagi Dojo Nürnberg!

Nun sehe ich mit großer Vorfreude dem dritten und dann auch leider schon letzten Teil der Sojutsu Reihe entgegen! Dieses Seminar wird im Bujinkan Wakagi Dojo Fürth am 16./17. Juni stattfinden! Die Ausschreibung zu selbigen kann unter folgendem Link gefunden werden:

16. – 17. Juni 2018 Sojutsu Seminar III mit Dino Gheri Dai Shihan im Wakagi Dojo Fürth

Abschließend nun noch ein paar Eindrücke vom zweiten Teil der Seminar Reihe!

Rückblick auf das 13. Japan Frühlingsfest

Jetzt ist es schon gut eineinhalb Wochen her seit wir unsere Embu auf dem 13. Japan Frühlingsfest gezeigt hatten und endlich finde ich etwas Zeit einen kurzen Rückblick dazu zu schreiben!

Bei bestem Frühlingswetter fanden sich zahlreiche Japanbegeisterte im Botanischen Garten in Augsburg ein. Man könnte fast sagen, dass der Garten überrannt wurde und wer nicht rechtzeitig zur Eröffnung gekommen ist mußte mit langen Wartezeiten am Haupteingang rechnen.

Die Besuchermassen haben sich auch etwas auf unsere Embu ausgewirkt! Teilweise sah es so aus als ob die Wiese belagert wurde und unsere Aikidokas vom Budo Shuren Dojo hatten nur den Platz auf ihren Tatamis und kaum einen Zentimeter mehr.

Wir vom Bujinkan Busshin Dojo taten uns, auf Grund unserer Langwaffen etwas leichter. Für uns war das 13. Japan Frühlingsfest auch dieses Jahr wieder ein schönes Erlebnis. Aber seht selbst!