Das Wakagi Dojo Augsburg zu Besuch

Gestern hatten wir die große Freude und Ehre Dai Shihan Dino Gheri bei uns im Dojo für ein Sondertraining begrüßen zu dürfen. Diese Gelegenheit haben dann auch gleich ein paar Kollegen aus dem Wakagi Dojo Augsburg zum Anlass genommen uns in unserem Dojo zu besuchen. Ein paar von uns hatten das Wakagi Dojo bereits am Montag zu einem ähnlichen Sondertraining besucht.

Inhalt des Sondertrainings war ein Teil der Kihon Happo und dem vorausgegangen Oni Kudaki. Dino-sensei hat es wiedereinmal wunderbar verstanden die Techniken zu vermitteln und auch zu zeigen wo und wie man diese Grundlagentechniken in Anwendungen wiederfinden bzw. nutzen kann. Hierzu hat er sich auch Techniken mit dem Jo und dem Bo bedient.

Das Training und den Besuch haben wir abschließend mit Kuchen und einigen Kaltgetränken ausklingen lassen.

An dieser Stelle nochmals mein großer Dank an Dino-sensei für seinen Unterricht und die Vermittlung der Techniken und an alle Wakagis die da waren für ihren Besuch!

Advertisements

10jähriges Jubiläum des Bujinkan Dojos Karlsruhe

Zum 10jährigen Jubiläum gab sich das Bujinkan Dojo Karlsruhe die Ehre und lud zum dritten Teil der Kukishinden Ryu Dakentaijutsu Reihe mit Dai Shihan Holger Kunzmann ein. Das Thema dieses Mal war die Sabaki Gata und anders als man dies sonst von der Kukishinden Ryu vermuten würde, es wird ja immer darauf hingewiesen, dass dies eine Schule für das Schlachtfeld war und man daher sich vorstellen muss in Rüstung zu trainieren, war hier von Schwerfälligkeit keine Spur od. besser gesagt die Katas in der Sabaki Gata leben vom Shirabe od. Gefühl, Gespühr für die Situation und für den Gegner.

Am deutlichsten hat mir dies eine Teilnehmerin in einer Unterhaltung in einer der Pausen veranschaulicht. Als Holger-sensei die Teilnehmer mit einem Partner im Huckepack trainieren lies um zu veranschaulichen, dass eine Rüstung einen behindert und es dann umso mehr auf eine solide Basis und Kamae inkl. der Bewegung in diese und aus dieser heraus ankommt, hatte sie das Vergnügen für Holger-sensei Rüstung zu spielen. Danach hat sie mit einem anderen Trainingspartner geübt und gemeint, dass der Unterschied extrem sei in der Art und Weise, dass sich bei Holger-sensei der Oberkörper kein bisschen bewegen würde, er somit sich in perfekter Balanze bewegt.

Somit bin ich mir sicher, dass sich wiedereinmal jeder der Teilnehmer etwas ganz persönliches aus dem Seminar mitnehmen konnte und es für alle sehr lehrreich und informativ war.

An dieser Stelle auch mein Dank an das Bujinkan Dojo Karlsruhe für die Ausrichtung des Seminars und die Organisation darum herum!

Rückblick auf den dritten und letzten Teil der Sojutsu Reihe mit Daishihan Dino Gheri

Am Wochenende des 16./17. Junis fand der dritte und letzte Teil der Sojutsu Reihe mit Daishihan Dino Gheri statt. Dieses Mal war das Wakagi Dojo Fürth der Ausrichter des Seminars und für unsereins war es das erste Mal, dass wir dort zu Gast sein durften.

An dieser Stelle möchte ich wie immer meinen Dank an Dino-sensei ausrichten, der es wiedereinmal wunderbar verstanden hat uns an dieses sehr spannende aber auch anspruchsvolle Thema heran zu führen und uns den dritten Level des Kukishinden Ryu Sojutsu zu vermitteln. Das ganze Thema hat er wieder mit einzelnen Übungen zum Umgang mit dem Yari und auch ein paar Rückführungen ins Taijutsu gekonnt aufgelockert!

Für uns war auch dieses Wochenende ein sehr lehrreiches und informatives und wir waren froh uns, trotz gewisser Handicaps, auf den Weg nach Fürth gemacht zu haben.

Abschließend möchten wir uns an dieser Stelle auch sehr beim Wakagi Dojo Fürth für die Ausrichtung und Gastfreundschaft sowie die ganze, sehr gelungene Organisation bedanken. Es hat uns viel Spaß gemacht bei euch zu Gast zu sein!